Domain winblogger.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt winblogger.de um. Sind Sie am Kauf der Domain winblogger.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Generieren:

Varga, Georg: Die Balanced Scorecard in der Hotellerie. Lassen sich durch ihren Einsatz nachhaltige Erfolgspotenziale generieren?
Varga, Georg: Die Balanced Scorecard in der Hotellerie. Lassen sich durch ihren Einsatz nachhaltige Erfolgspotenziale generieren?

Die Balanced Scorecard in der Hotellerie. Lassen sich durch ihren Einsatz nachhaltige Erfolgspotenziale generieren? , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Gerdes, Tim: Erfolgreiches Online Marketing mit Pinterest: Wie Sie mit einfachem Pinterest Marketing zuverlässig Neukunden gewinnen und langfristigen Umsatz generieren
Gerdes, Tim: Erfolgreiches Online Marketing mit Pinterest: Wie Sie mit einfachem Pinterest Marketing zuverlässig Neukunden gewinnen und langfristigen Umsatz generieren

Erfolgreiches Online Marketing mit Pinterest: Wie Sie mit einfachem Pinterest Marketing zuverlässig Neukunden gewinnen und langfristigen Umsatz generieren , Fachbücher, Lernen & Nachschlagen > Bücher & Zeitschriften

Preis: 9.99 € | Versand*: 0 €
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich VWL - Gesundheitsökonomie, Note: 1,7, Fachhochschule Braunschweig / Wolfenbüttel; Standort Wolfenbüttel, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit Wirkung zum 01. Januar 1994 führte der Gesetzgeber mit dem GSG den RSA ein. Dieser bildet zusammen mit dem Recht der freien Krankenkassenwahl das Kernstück der Organisationsreform der GKV. 
Der Gesetzgeber verfolgt dabei die Intension, einerseits mehr Solidarität und Beitragsgerechtigkeit zu schaffen, indem historisch gewachsene regionale, berufsspezifische und betriebliche Grenzen und Strukturen bisheriger solidarischer Umverteilungsprozesse aufgelöst wurden. Andererseits sollte der RSA mit seinem Ordnungsrahmen den Wettbewerb der Krankenkassen auf Felder kreativer Gestaltung des Leistungsgeschehen lenken und Risikoselektion unattraktiv machen. 
Bereits kurz nach Einsetzen des Wettbewerbs unter den Krankenkassen waren spürbare Wechselströme hin zu beitragssatzgünstigen Krankenkassen zu beobachten. Vorwürfe kamen von Vertretern hochpreisiger Kassen auf, dass diese Beitragssatzdivergenzen nicht auf Grund ineffizienter Ressourcenverwendung bei der Leistungserstellung bestehen, sondern das trotz RSA die ¿Billigkassen¿ gezielt gute Risiken attrahieren, um so wiederum daraus Beitragssatzvorteile zu generieren. 

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung, welche Reformkonsequenzen sich durch mögliche Risikoselektion trotz Risikostrukturausgleich und den damit einhergehenden Wettbewerbsverzerrungen ergeben. (Otto, Jens-Holger)
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich VWL - Gesundheitsökonomie, Note: 1,7, Fachhochschule Braunschweig / Wolfenbüttel; Standort Wolfenbüttel, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit Wirkung zum 01. Januar 1994 führte der Gesetzgeber mit dem GSG den RSA ein. Dieser bildet zusammen mit dem Recht der freien Krankenkassenwahl das Kernstück der Organisationsreform der GKV. Der Gesetzgeber verfolgt dabei die Intension, einerseits mehr Solidarität und Beitragsgerechtigkeit zu schaffen, indem historisch gewachsene regionale, berufsspezifische und betriebliche Grenzen und Strukturen bisheriger solidarischer Umverteilungsprozesse aufgelöst wurden. Andererseits sollte der RSA mit seinem Ordnungsrahmen den Wettbewerb der Krankenkassen auf Felder kreativer Gestaltung des Leistungsgeschehen lenken und Risikoselektion unattraktiv machen. Bereits kurz nach Einsetzen des Wettbewerbs unter den Krankenkassen waren spürbare Wechselströme hin zu beitragssatzgünstigen Krankenkassen zu beobachten. Vorwürfe kamen von Vertretern hochpreisiger Kassen auf, dass diese Beitragssatzdivergenzen nicht auf Grund ineffizienter Ressourcenverwendung bei der Leistungserstellung bestehen, sondern das trotz RSA die ¿Billigkassen¿ gezielt gute Risiken attrahieren, um so wiederum daraus Beitragssatzvorteile zu generieren. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung, welche Reformkonsequenzen sich durch mögliche Risikoselektion trotz Risikostrukturausgleich und den damit einhergehenden Wettbewerbsverzerrungen ergeben. (Otto, Jens-Holger)

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich VWL - Gesundheitsökonomie, Note: 1,7, Fachhochschule Braunschweig / Wolfenbüttel; Standort Wolfenbüttel, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit Wirkung zum 01. Januar 1994 führte der Gesetzgeber mit dem GSG den RSA ein. Dieser bildet zusammen mit dem Recht der freien Krankenkassenwahl das Kernstück der Organisationsreform der GKV. Der Gesetzgeber verfolgt dabei die Intension, einerseits mehr Solidarität und Beitragsgerechtigkeit zu schaffen, indem historisch gewachsene regionale, berufsspezifische und betriebliche Grenzen und Strukturen bisheriger solidarischer Umverteilungsprozesse aufgelöst wurden. Andererseits sollte der RSA mit seinem Ordnungsrahmen den Wettbewerb der Krankenkassen auf Felder kreativer Gestaltung des Leistungsgeschehen lenken und Risikoselektion unattraktiv machen. Bereits kurz nach Einsetzen des Wettbewerbs unter den Krankenkassen waren spürbare Wechselströme hin zu beitragssatzgünstigen Krankenkassen zu beobachten. Vorwürfe kamen von Vertretern hochpreisiger Kassen auf, dass diese Beitragssatzdivergenzen nicht auf Grund ineffizienter Ressourcenverwendung bei der Leistungserstellung bestehen, sondern das trotz RSA die ¿Billigkassen¿ gezielt gute Risiken attrahieren, um so wiederum daraus Beitragssatzvorteile zu generieren. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Fragestellung, welche Reformkonsequenzen sich durch mögliche Risikoselektion trotz Risikostrukturausgleich und den damit einhergehenden Wettbewerbsverzerrungen ergeben. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 2. Auflage, Erscheinungsjahr: 20070806, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Otto, Jens-Holger, Auflage: 07002, Auflage/Ausgabe: 2. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 52, Warengruppe: HC/Volkswirtschaft, Fachkategorie: Versicherung und Versicherungsmathematik, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 5, Gewicht: 90, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783638460910, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,7, Philipps-Universität Marburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Neue Technologien und Innovationen stellen heutzutage wichtige Schlüsselelemente der Wachstums- und Erfolgssicherung von Unternehmen dar. Dabei nehmen gerade Innovationen vor dem Hintergrund eines an Geschwindigkeit und Intensität immer weiter zunehmenden Wettbewerbs eine zentrale Rolle im Praxisalltag von Unternehmen ein. Insbesondere in stark gesättigten Märkten wie dem Telekommunikationsmarkt, sind es nur innovative Produkte die dazu beitragen können, einen einmal erreichten Marktanteil zu halten oder gar ein zusätzliches Wachstum zu generieren. Mit innovativen Produkten sind in diesem Fall jedoch nicht nur Endgeräte gemeint, wie beispielsweise das ¿Iphone 3G¿, mit dem das amerikanische Unternehmen Apple als später Folger im Markt für Mobiltelefone innerhalb kürzester Zeit einen beachtlichen Anteil am Gesamtmarkt für Mobiltelefone, bzw. Smartphones, erzielen konnte. Es sind vor allem auch innovative Services und Dienste, die ein langfristig erfolgreiches Unternehmen im Telekommunikationsmarkt ausmachen. Es ist also nicht verwunderlich, dass selbst in so großen und etablierten Märkten wie dem Telekommunikations- und Fernsehmarkt eine große Dynamik entsteht, wenn eine neue Technologie zur Marktreife gebracht wird, die augenscheinlich das Potenzial hat, völlig neue Dienste zu ermöglichen. IPTV ist eine solche Technologie. (Rausch, Marius)
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,7, Philipps-Universität Marburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Neue Technologien und Innovationen stellen heutzutage wichtige Schlüsselelemente der Wachstums- und Erfolgssicherung von Unternehmen dar. Dabei nehmen gerade Innovationen vor dem Hintergrund eines an Geschwindigkeit und Intensität immer weiter zunehmenden Wettbewerbs eine zentrale Rolle im Praxisalltag von Unternehmen ein. Insbesondere in stark gesättigten Märkten wie dem Telekommunikationsmarkt, sind es nur innovative Produkte die dazu beitragen können, einen einmal erreichten Marktanteil zu halten oder gar ein zusätzliches Wachstum zu generieren. Mit innovativen Produkten sind in diesem Fall jedoch nicht nur Endgeräte gemeint, wie beispielsweise das ¿Iphone 3G¿, mit dem das amerikanische Unternehmen Apple als später Folger im Markt für Mobiltelefone innerhalb kürzester Zeit einen beachtlichen Anteil am Gesamtmarkt für Mobiltelefone, bzw. Smartphones, erzielen konnte. Es sind vor allem auch innovative Services und Dienste, die ein langfristig erfolgreiches Unternehmen im Telekommunikationsmarkt ausmachen. Es ist also nicht verwunderlich, dass selbst in so großen und etablierten Märkten wie dem Telekommunikations- und Fernsehmarkt eine große Dynamik entsteht, wenn eine neue Technologie zur Marktreife gebracht wird, die augenscheinlich das Potenzial hat, völlig neue Dienste zu ermöglichen. IPTV ist eine solche Technologie. (Rausch, Marius)

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,7, Philipps-Universität Marburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Neue Technologien und Innovationen stellen heutzutage wichtige Schlüsselelemente der Wachstums- und Erfolgssicherung von Unternehmen dar. Dabei nehmen gerade Innovationen vor dem Hintergrund eines an Geschwindigkeit und Intensität immer weiter zunehmenden Wettbewerbs eine zentrale Rolle im Praxisalltag von Unternehmen ein. Insbesondere in stark gesättigten Märkten wie dem Telekommunikationsmarkt, sind es nur innovative Produkte die dazu beitragen können, einen einmal erreichten Marktanteil zu halten oder gar ein zusätzliches Wachstum zu generieren. Mit innovativen Produkten sind in diesem Fall jedoch nicht nur Endgeräte gemeint, wie beispielsweise das ¿Iphone 3G¿, mit dem das amerikanische Unternehmen Apple als später Folger im Markt für Mobiltelefone innerhalb kürzester Zeit einen beachtlichen Anteil am Gesamtmarkt für Mobiltelefone, bzw. Smartphones, erzielen konnte. Es sind vor allem auch innovative Services und Dienste, die ein langfristig erfolgreiches Unternehmen im Telekommunikationsmarkt ausmachen. Es ist also nicht verwunderlich, dass selbst in so großen und etablierten Märkten wie dem Telekommunikations- und Fernsehmarkt eine große Dynamik entsteht, wenn eine neue Technologie zur Marktreife gebracht wird, die augenscheinlich das Potenzial hat, völlig neue Dienste zu ermöglichen. IPTV ist eine solche Technologie. , Eine vergleichende Analyse nationaler Entwicklungen, Marktstrukturen und Erfolgsfaktoren , Schule & Ausbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen , Auflage: 2. Auflage, Erscheinungsjahr: 20090517, Beilage: Paperback, Autoren: Rausch, Marius, Auflage: 09002, Auflage/Ausgabe: 2. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 48, Warengruppe: HC/Betriebswirtschaft, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 4, Gewicht: 84, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783640327751, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €

Was heißt tan generieren?

Was heißt tan generieren? Tan generieren bezieht sich auf die Erzeugung von Zufallszahlen oder Datenpunkten, die einer tangensförm...

Was heißt tan generieren? Tan generieren bezieht sich auf die Erzeugung von Zufallszahlen oder Datenpunkten, die einer tangensförmigen Verteilung folgen. Diese Verteilung wird oft in der Statistik und Datenanalyse verwendet, um bestimmte Phänomene oder Muster zu modellieren. Durch das Generieren von tan-Daten können Forscher und Analysten die Wahrscheinlichkeit von Ereignissen oder Ergebnissen besser verstehen und Vorhersagen treffen. Es ist wichtig, dass die generierten Daten den mathematischen Eigenschaften der tangensförmigen Verteilung entsprechen, um genaue und zuverlässige Ergebnisse zu erhalten. Daher ist die korrekte Implementierung von tan-generierenden Algorithmen entscheidend für den Erfolg von statistischen Analysen und Modellierungen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Inhaltsmarkt Online-Präsenz Digitalisierung Social-Media-Management SEO-Optimierung Web-Design User-Experience Kundenzufriedenheit E-Commerce

Was heißt Passwort generieren?

Passwort generieren bedeutet, ein zufälliges oder pseudorandomes Passwort zu erstellen, das sicher und schwer zu erraten ist. Dabe...

Passwort generieren bedeutet, ein zufälliges oder pseudorandomes Passwort zu erstellen, das sicher und schwer zu erraten ist. Dabei werden verschiedene Zeichen wie Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen verwendet, um die Sicherheit des Passworts zu erhöhen. Diese generierten Passwörter sind oft komplex und erfüllen die Anforderungen an sichere Passwörter. Es ist wichtig, regelmäßig neue Passwörter zu generieren, um die Sicherheit von Online-Konten zu gewährleisten und sich vor Hackerangriffen zu schützen. Es gibt verschiedene Tools und Programme, die beim Generieren von sicheren Passwörtern helfen können.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Password-Generierung Passwort-Erzeugen PW-Generator PW-Erzeugen Passwort-Creator Passwort-Schöpfer Passwort-Generator-Tool Password-Generation-Software Passwort-Erzeugungs-Programm

Was bedeutet Tan generieren?

Was bedeutet Tan generieren? Tan generieren bezieht sich auf die Erzeugung von Zufallszahlen oder -werten innerhalb eines bestimmt...

Was bedeutet Tan generieren? Tan generieren bezieht sich auf die Erzeugung von Zufallszahlen oder -werten innerhalb eines bestimmten Bereichs, der durch die Tangensfunktion definiert ist. Dabei wird die Tangensfunktion verwendet, um Werte zwischen -1 und 1 zu generieren. Dieser Prozess wird häufig in der Mathematik und Informatik verwendet, um zufällige Daten zu erzeugen oder Simulationen durchzuführen. Durch das Generieren von Tan-Werten können komplexe mathematische Probleme gelöst und verschiedene Anwendungen entwickelt werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Inbound-Marketing Lead-Generierung Kundenzufriedenheit Online-Präsenz Search Engine Optimization (SEO) Social Media Marketing User Experience (UX) Web-Design E-Commerce

Was bedeutet Passwort generieren?

Das Generieren eines Passworts bedeutet, ein zufälliges und sicheres Passwort zu erstellen, das schwer zu erraten ist. Dabei werde...

Das Generieren eines Passworts bedeutet, ein zufälliges und sicheres Passwort zu erstellen, das schwer zu erraten ist. Dabei werden verschiedene Zeichen wie Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen verwendet, um die Sicherheit des Passworts zu erhöhen. Ein generiertes Passwort sollte idealerweise lang genug sein, um Hacker davon abzuhalten, es zu knacken. Es ist wichtig, regelmäßig neue Passwörter zu generieren, um die Sicherheit von Online-Konten zu gewährleisten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Password-Generierung Passwort-Erzeugen Password-Creator Passwort-Generator-Tool Password-Generation-Software Passwort-Schöpfung Password-Generierung-Algorithmus Passwort-Generierung-Werkzeug Password-Generierung-Engine

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Industriebetriebslehre, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Industrielles Innovationsmanagment, Sprache: Deutsch, Abstract: Am Beginn des 21. Jahrhunderts erhält das Thema der F+E eine zentrale Bedeutung für die in Zukunft wettbewerbsfähigen Volkswirtschaften der Erde. 

Besonders in Deutschland gewinnt die Erforschung neuen Grundlagenwissens und die Umsetzung in marktfähige Produkte eine Schlüsselrolle. Die Defizite in großtechnischen (Low Tech) Verfahren, die durch ein hohes Lohnniveau und andere Faktoren hohe Kosten generieren, können in unserer Wirtschaft nur durch den schöpferischen Geist der Menschen egalisiert werden. 

Durch die Produktion neuen Wissens und dessen schnelle Umsetzung kann sich unser Land den entscheidenden Zeit-und-Know-how-Vorteil gegenüber weltweiten Konkurrenten sichern und somit langfristig wettbewerbsfähig bleiben. 

Was liegt näher als diesen immanent wichtigen Prozess der Wissensgewinnung und Verwertung auf seine ökonomischen Aspekte und optimalen Ausprägungen zu untersuchen. Beginnend mit der Beschreibung der F+E- Ziele in U und Wettbewerbsumfeld werden anschließend die Möglichkeiten der Auslagerung dieser Aktivitäten in einem breiten Kontinuum von Gestaltungsformen diskutiert (Abb. 2). 

Des Weiteren wird auf Kosten und Managementhintergründe des OS-Prozesses eingegangen, bei dem eine optimale Effizienz der Kostenreduktion, aber auch der Beherrschungs-und Durchgriffsmöglichkeiten in Unternehmen ¿beleuchtet¿ wird. 

Abschließend soll die vertragliche Gestaltung konkreter F+E-Outsourcing-Projekte dargestellt werden, wobei in diesem Kontext besonders die Prinzip-Agent-Problematik in den Fokus rückt. 

Grundlegend bewegt sich die Outsourcing-Entscheidung in einem komplexen Spannungsfeld der optimalen Balance zwischen Nutzung der Spezialisierungsmöglichkeiten von Zulieferern und den Synergieeffekten einer integrierten Produktion innerhalb der eigenen Unternehmung. (Böhm, Marcus)
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Industriebetriebslehre, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Industrielles Innovationsmanagment, Sprache: Deutsch, Abstract: Am Beginn des 21. Jahrhunderts erhält das Thema der F+E eine zentrale Bedeutung für die in Zukunft wettbewerbsfähigen Volkswirtschaften der Erde. Besonders in Deutschland gewinnt die Erforschung neuen Grundlagenwissens und die Umsetzung in marktfähige Produkte eine Schlüsselrolle. Die Defizite in großtechnischen (Low Tech) Verfahren, die durch ein hohes Lohnniveau und andere Faktoren hohe Kosten generieren, können in unserer Wirtschaft nur durch den schöpferischen Geist der Menschen egalisiert werden. Durch die Produktion neuen Wissens und dessen schnelle Umsetzung kann sich unser Land den entscheidenden Zeit-und-Know-how-Vorteil gegenüber weltweiten Konkurrenten sichern und somit langfristig wettbewerbsfähig bleiben. Was liegt näher als diesen immanent wichtigen Prozess der Wissensgewinnung und Verwertung auf seine ökonomischen Aspekte und optimalen Ausprägungen zu untersuchen. Beginnend mit der Beschreibung der F+E- Ziele in U und Wettbewerbsumfeld werden anschließend die Möglichkeiten der Auslagerung dieser Aktivitäten in einem breiten Kontinuum von Gestaltungsformen diskutiert (Abb. 2). Des Weiteren wird auf Kosten und Managementhintergründe des OS-Prozesses eingegangen, bei dem eine optimale Effizienz der Kostenreduktion, aber auch der Beherrschungs-und Durchgriffsmöglichkeiten in Unternehmen ¿beleuchtet¿ wird. Abschließend soll die vertragliche Gestaltung konkreter F+E-Outsourcing-Projekte dargestellt werden, wobei in diesem Kontext besonders die Prinzip-Agent-Problematik in den Fokus rückt. Grundlegend bewegt sich die Outsourcing-Entscheidung in einem komplexen Spannungsfeld der optimalen Balance zwischen Nutzung der Spezialisierungsmöglichkeiten von Zulieferern und den Synergieeffekten einer integrierten Produktion innerhalb der eigenen Unternehmung. (Böhm, Marcus)

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Industriebetriebslehre, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Industrielles Innovationsmanagment, Sprache: Deutsch, Abstract: Am Beginn des 21. Jahrhunderts erhält das Thema der F+E eine zentrale Bedeutung für die in Zukunft wettbewerbsfähigen Volkswirtschaften der Erde. Besonders in Deutschland gewinnt die Erforschung neuen Grundlagenwissens und die Umsetzung in marktfähige Produkte eine Schlüsselrolle. Die Defizite in großtechnischen (Low Tech) Verfahren, die durch ein hohes Lohnniveau und andere Faktoren hohe Kosten generieren, können in unserer Wirtschaft nur durch den schöpferischen Geist der Menschen egalisiert werden. Durch die Produktion neuen Wissens und dessen schnelle Umsetzung kann sich unser Land den entscheidenden Zeit-und-Know-how-Vorteil gegenüber weltweiten Konkurrenten sichern und somit langfristig wettbewerbsfähig bleiben. Was liegt näher als diesen immanent wichtigen Prozess der Wissensgewinnung und Verwertung auf seine ökonomischen Aspekte und optimalen Ausprägungen zu untersuchen. Beginnend mit der Beschreibung der F+E- Ziele in U und Wettbewerbsumfeld werden anschließend die Möglichkeiten der Auslagerung dieser Aktivitäten in einem breiten Kontinuum von Gestaltungsformen diskutiert (Abb. 2). Des Weiteren wird auf Kosten und Managementhintergründe des OS-Prozesses eingegangen, bei dem eine optimale Effizienz der Kostenreduktion, aber auch der Beherrschungs-und Durchgriffsmöglichkeiten in Unternehmen ¿beleuchtet¿ wird. Abschließend soll die vertragliche Gestaltung konkreter F+E-Outsourcing-Projekte dargestellt werden, wobei in diesem Kontext besonders die Prinzip-Agent-Problematik in den Fokus rückt. Grundlegend bewegt sich die Outsourcing-Entscheidung in einem komplexen Spannungsfeld der optimalen Balance zwischen Nutzung der Spezialisierungsmöglichkeiten von Zulieferern und den Synergieeffekten einer integrierten Produktion innerhalb der eigenen Unternehmung. , Möglichkeiten des Outsourcings und der Vertragsgestaltung , Studium & Erwachsenenbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen , Auflage: 3. Auflage, Erscheinungsjahr: 20080510, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Böhm, Marcus, Auflage: 08003, Auflage/Ausgabe: 3. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 48, Keyword: Innovationsmanagment; Industrielles, Warengruppe: HC/Wirtschaft/Einzelne Wirtschaftszweige, Fachkategorie: Industrien und Branchen, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 4, Gewicht: 84, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783638040570, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, Abstract: Heutige Unternehmungen befinden sich einerseits zunehmend im Spannungsfeld von wirtschaftlichem Erfolg, sozialer, gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung. Andererseits wird das unternehmerische Handeln von seiner Umwelt, d. h. seinen Stakeholdern, genau beobachtet und bewertet. Damit die Organisation in diesem Spannungsfeld erfolgreich agieren kann, muss sie die verschiedenen Interessen, Ziele und Ansprüche ihrer Stakeholder identifizieren und berücksichtigen sowie ihre strategische Ausrichtung an die anspruchsgruppenspezifischen Gegebenheiten anpassen. Dabei kommt dem Stakeholder-Management die Aufgabe zu, die Beziehungen zu den relevanten Anspruchsgruppen i.S. einer ¿Economy of Relations¿ zu pflegen und einen optimalen Interessenausgleich herbeizuführen. 
 
Der Stakeholder Value-Ansatz stellt dabei ein strategisches Analysekonzept dar, das aufzeigt, in welchem Maße die einzelnen Anspruchsgruppen zur Erreichung der Unternehmungsziele beitragen. Eine Stakeholderbeziehung ergibt sich nur dann, wenn sie sowohl für die Anspruchsgruppe als auch für die Unternehmung von wechselseitigem Vorteil ist. Das Stakeholder-Management muss dabei die begrenzten unternehmerischen Ressourcen so einsetzen, dass sich ein größtmöglicher Wert für die Anspruchsgruppen und somit für die Unternehmung generieren lässt. Der Stakeholder Value stellt dabei den Barwert der erwarteten Nutzenüberschüsse dar und ist dann positiv zu beurteilen, wenn der Nutzen die Kosten übersteigt. Der Nutzen der Anspruchsgruppenbeziehung entspricht demnach dem potenziellen Beitrag der Anspruchsgruppe zur Unternehmenswertsteigerung. 
 
Forschungsbedarf besteht zukünftig vor allem hinsichtlich der Stakeholder Value-Messung im Rahmen einer handhabbaren Operationalisierung der Stakeholderinteressen. Weiter müssen neben der BSC Konzepte entwickelt werden, mit denen die Ansprüche der Stakeholder besser in Kennzahlen quantifiziert und mit monetären Steuerungsgrößen verknüpft werden können. Schließlich ist ein Vergütungssystem mit langfristiger Anreizwirkung zu implementieren, das die optimale Bedürfnisbefriedigung nicht nur der Shareholder, sondern sämtlicher Anspruchsgruppen fördert. (Bloch, Patrick)
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, Abstract: Heutige Unternehmungen befinden sich einerseits zunehmend im Spannungsfeld von wirtschaftlichem Erfolg, sozialer, gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung. Andererseits wird das unternehmerische Handeln von seiner Umwelt, d. h. seinen Stakeholdern, genau beobachtet und bewertet. Damit die Organisation in diesem Spannungsfeld erfolgreich agieren kann, muss sie die verschiedenen Interessen, Ziele und Ansprüche ihrer Stakeholder identifizieren und berücksichtigen sowie ihre strategische Ausrichtung an die anspruchsgruppenspezifischen Gegebenheiten anpassen. Dabei kommt dem Stakeholder-Management die Aufgabe zu, die Beziehungen zu den relevanten Anspruchsgruppen i.S. einer ¿Economy of Relations¿ zu pflegen und einen optimalen Interessenausgleich herbeizuführen. Der Stakeholder Value-Ansatz stellt dabei ein strategisches Analysekonzept dar, das aufzeigt, in welchem Maße die einzelnen Anspruchsgruppen zur Erreichung der Unternehmungsziele beitragen. Eine Stakeholderbeziehung ergibt sich nur dann, wenn sie sowohl für die Anspruchsgruppe als auch für die Unternehmung von wechselseitigem Vorteil ist. Das Stakeholder-Management muss dabei die begrenzten unternehmerischen Ressourcen so einsetzen, dass sich ein größtmöglicher Wert für die Anspruchsgruppen und somit für die Unternehmung generieren lässt. Der Stakeholder Value stellt dabei den Barwert der erwarteten Nutzenüberschüsse dar und ist dann positiv zu beurteilen, wenn der Nutzen die Kosten übersteigt. Der Nutzen der Anspruchsgruppenbeziehung entspricht demnach dem potenziellen Beitrag der Anspruchsgruppe zur Unternehmenswertsteigerung. Forschungsbedarf besteht zukünftig vor allem hinsichtlich der Stakeholder Value-Messung im Rahmen einer handhabbaren Operationalisierung der Stakeholderinteressen. Weiter müssen neben der BSC Konzepte entwickelt werden, mit denen die Ansprüche der Stakeholder besser in Kennzahlen quantifiziert und mit monetären Steuerungsgrößen verknüpft werden können. Schließlich ist ein Vergütungssystem mit langfristiger Anreizwirkung zu implementieren, das die optimale Bedürfnisbefriedigung nicht nur der Shareholder, sondern sämtlicher Anspruchsgruppen fördert. (Bloch, Patrick)

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, Abstract: Heutige Unternehmungen befinden sich einerseits zunehmend im Spannungsfeld von wirtschaftlichem Erfolg, sozialer, gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung. Andererseits wird das unternehmerische Handeln von seiner Umwelt, d. h. seinen Stakeholdern, genau beobachtet und bewertet. Damit die Organisation in diesem Spannungsfeld erfolgreich agieren kann, muss sie die verschiedenen Interessen, Ziele und Ansprüche ihrer Stakeholder identifizieren und berücksichtigen sowie ihre strategische Ausrichtung an die anspruchsgruppenspezifischen Gegebenheiten anpassen. Dabei kommt dem Stakeholder-Management die Aufgabe zu, die Beziehungen zu den relevanten Anspruchsgruppen i.S. einer ¿Economy of Relations¿ zu pflegen und einen optimalen Interessenausgleich herbeizuführen. Der Stakeholder Value-Ansatz stellt dabei ein strategisches Analysekonzept dar, das aufzeigt, in welchem Maße die einzelnen Anspruchsgruppen zur Erreichung der Unternehmungsziele beitragen. Eine Stakeholderbeziehung ergibt sich nur dann, wenn sie sowohl für die Anspruchsgruppe als auch für die Unternehmung von wechselseitigem Vorteil ist. Das Stakeholder-Management muss dabei die begrenzten unternehmerischen Ressourcen so einsetzen, dass sich ein größtmöglicher Wert für die Anspruchsgruppen und somit für die Unternehmung generieren lässt. Der Stakeholder Value stellt dabei den Barwert der erwarteten Nutzenüberschüsse dar und ist dann positiv zu beurteilen, wenn der Nutzen die Kosten übersteigt. Der Nutzen der Anspruchsgruppenbeziehung entspricht demnach dem potenziellen Beitrag der Anspruchsgruppe zur Unternehmenswertsteigerung. Forschungsbedarf besteht zukünftig vor allem hinsichtlich der Stakeholder Value-Messung im Rahmen einer handhabbaren Operationalisierung der Stakeholderinteressen. Weiter müssen neben der BSC Konzepte entwickelt werden, mit denen die Ansprüche der Stakeholder besser in Kennzahlen quantifiziert und mit monetären Steuerungsgrößen verknüpft werden können. Schließlich ist ein Vergütungssystem mit langfristiger Anreizwirkung zu implementieren, das die optimale Bedürfnisbefriedigung nicht nur der Shareholder, sondern sämtlicher Anspruchsgruppen fördert. , Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, Abstract: Heutige Unternehmungen befinden sich einerseits zunehmend im Spannungsfeld von wirtschaftlichem Erfolg, sozialer, gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung. Andererseits wird das unternehmerische Handeln von seiner Umwelt, d. h. seinen Stakeholdern, genau beobachtet und bewertet. Damit die Organisation in diesem Spannungsfeld erfolgreich agieren kann, muss sie die verschiedenen Interessen, Ziele und Ansprüche ihrer Stakeholder identifizieren und berücksichtigen sowie ihre strategische Ausrichtung an die anspruchsgruppenspezifischen Gegebenheiten anpassen. Dabei kommt dem Stakeholder-Management die Aufgabe zu, die Beziehungen zu den relevanten Anspruchsgruppen i.S. einer ¿Economy of Relations¿ zu pflegen und einen optimalen Interessenausgleich herbeizuführen. Der Stakeholder Value-Ansatz stellt dabei ein strategisches Analysekonzept dar, das aufzeigt, in welchem Maße die einzelnen Anspruchsgruppen zur Erreichung der Unternehmungsziele beitragen. Eine Stakeholderbeziehung ergibt sich nur dann, wenn sie sowohl für die Anspruchsgruppe als auch für die Unternehmung von wechselseitigem Vorteil ist. Das Stakeholder-Management muss dabei die begrenzten unternehmerischen Ressourcen so einsetzen, dass sich ein größtmöglicher Wert für die Anspruchsgruppen und somit für die Unternehmung generieren lässt. Der Stakeholder Value stellt dabei den Barwert der erwarteten Nutzenüberschüsse dar und ist dann positiv zu beurteilen, wenn der Nutzen die Kosten übersteigt. Der Nutzen der Anspruchsgruppenbeziehung entspricht demnach dem potenziellen Beitrag der Anspruchsgruppe zur Unternehmenswertsteigerung. Forschungsbedarf besteht zukünftig vor allem hinsichtlich der Stakeholder Value-Messung im Rahmen einer handhabbaren Operationalisierung der Stakeholderinteressen. Weiter müssen neben der BSC Konzepte entwickelt werden, mit denen die Ansprüche der Stakeholder besser in Kennzahlen quantifiziert und mit monetären Steuerungsgrößen verknüpft werden können. Schließlich ist ein Vergütungssystem mit langfristiger Anreizwirkung zu implementieren, das die optimale Bedürfnisbefriedigung nicht nur der Shareholder, sondern sämtlicher Anspruchsgruppen fördert. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 3. Auflage, Erscheinungsjahr: 20070906, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Bloch, Patrick, Auflage: 07003, Auflage/Ausgabe: 3. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 84, Warengruppe: HC/Wirtschaft/Management, Fachkategorie: Finanzbuchhaltung, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 7, Gewicht: 135, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 44.95 € | Versand*: 0 €

Was ist OTP generieren?

OTP generieren steht für "One-Time Password" generieren. Es handelt sich um ein Einmalpasswort, das nur für eine begrenzte Zeit gü...

OTP generieren steht für "One-Time Password" generieren. Es handelt sich um ein Einmalpasswort, das nur für eine begrenzte Zeit gültig ist und nur einmal verwendet werden kann. Es wird oft für zusätzliche Sicherheit bei der Authentifizierung verwendet, insbesondere bei Online-Banking, E-Mail-Konten oder anderen sensiblen Daten. OTPs werden in der Regel durch spezielle Algorithmen generiert, die auf einem vorher vereinbarten Schlüssel basieren. Dadurch wird sichergestellt, dass das Passwort nur für kurze Zeit gültig ist und nicht wiederverwendet werden kann.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Token Passcode Authentication Security Algorithm Key Code Unique Generate One-time

Was bedeutet OTP generieren?

OTP generieren bedeutet, einen sogenannten One-Time-Password zu erstellen. Ein OTP ist ein temporärer Zugangscode, der nur einmal...

OTP generieren bedeutet, einen sogenannten One-Time-Password zu erstellen. Ein OTP ist ein temporärer Zugangscode, der nur einmal verwendet werden kann und häufig für zusätzliche Sicherheit bei der Authentifizierung verwendet wird. Dieser Code wird in der Regel durch eine spezielle Software oder App generiert und ist nur für einen begrenzten Zeitraum gültig. Durch die Verwendung von OTPs wird das Risiko von unbefugtem Zugriff auf sensible Daten oder Konten reduziert.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Generator Key Password PIN Token Verification Authentication Encryption Security

Was bedeutet Alpha generieren?

Was bedeutet Alpha generieren? Alpha generieren bezieht sich auf die Fähigkeit eines Anlegers, eine Rendite zu erzielen, die über...

Was bedeutet Alpha generieren? Alpha generieren bezieht sich auf die Fähigkeit eines Anlegers, eine Rendite zu erzielen, die über dem Marktindex liegt, indem er durch sorgfältige Analyse und Auswahl von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten einen Mehrwert schafft. Dieser Mehrwert wird als Alpha bezeichnet. Es kann durch verschiedene Anlagestrategien wie Stock-Picking, Markt-Timing oder Arbitrage erreicht werden. Das Generieren von Alpha erfordert oft ein tiefes Verständnis der Finanzmärkte, eine gründliche Recherche und eine kontinuierliche Überwachung der Anlagen. Erfolgreiche Alpha-Generierung kann zu überdurchschnittlichen Renditen führen und Anleger dabei unterstützen, ihre Anlageziele zu erreichen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Generieren Alpha Finanzmarkt Rendite Strategie Investition Performance Portfolio Vermögensverwaltung Anlagestrategie

Könnte man Gutscheincodes generieren programmieren?

Ja, es ist möglich, Gutscheincodes zu generieren und zu programmieren. Dies kann durch die Verwendung von Programmiersprachen wie...

Ja, es ist möglich, Gutscheincodes zu generieren und zu programmieren. Dies kann durch die Verwendung von Programmiersprachen wie Python, Java oder PHP erfolgen, indem man Algorithmen erstellt, die zufällige Zeichenkombinationen generieren und diese als Gutscheincodes speichern. Diese Codes können dann in einer Datenbank gespeichert und bei Bedarf abgerufen werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie generieren YouTuber Einnahmen durch Merchandise?

YouTuber generieren Einnahmen durch Merchandise, indem sie Produkte wie T-Shirts, Hoodies, Tassen oder andere Artikel mit ihrem Lo...

YouTuber generieren Einnahmen durch Merchandise, indem sie Produkte wie T-Shirts, Hoodies, Tassen oder andere Artikel mit ihrem Logo oder Slogan erstellen und verkaufen. Sie nutzen ihre große Fangemeinde und ihre Bekanntheit, um ihre Produkte zu bewerben und zu verkaufen. Die Einnahmen kommen dann aus dem Verkauf der Merchandise-Artikel.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie kann man zufällige Buchstaben generieren?

Um zufällige Buchstaben zu generieren, kann man eine Zufallszahl zwischen 97 und 122 generieren und diese dann in den entsprechend...

Um zufällige Buchstaben zu generieren, kann man eine Zufallszahl zwischen 97 und 122 generieren und diese dann in den entsprechenden ASCII-Wert eines Buchstabens umwandeln. Dies kann mit Hilfe einer Programmiersprache wie Python oder Java erreicht werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie kann ich mehr Likes generieren?

Um mehr Likes zu generieren, kannst du folgende Strategien anwenden: 1. Veröffentliche hochwertigen Content, der relevant und ans...

Um mehr Likes zu generieren, kannst du folgende Strategien anwenden: 1. Veröffentliche hochwertigen Content, der relevant und ansprechend für deine Zielgruppe ist. 2. Nutze Hashtags, um deine Beiträge für eine größere Anzahl von Menschen sichtbar zu machen. 3. Interagiere aktiv mit deinen Followern, indem du ihre Kommentare beantwortest und ihre Beiträge likest. Dadurch zeigst du Engagement und erhöhst die Wahrscheinlichkeit, dass sie auch deine Beiträge liken.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Können Intel-Prozessoren echte Zufallszahlen generieren?

Nein, Intel-Prozessoren können keine echten Zufallszahlen generieren. Sie verwenden Pseudozufallszahlengeneratoren, die auf determ...

Nein, Intel-Prozessoren können keine echten Zufallszahlen generieren. Sie verwenden Pseudozufallszahlengeneratoren, die auf deterministischen Algorithmen basieren. Für echte Zufallszahlen werden spezielle Hardware-basierte Zufallsgeneratoren oder externe Quellen wie atmosphärische Rauschen verwendet.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.